Vom Walensee zum Vorderrhein nach Ilanz

[tab: Die Tour]
Auf dieser 5-tägigen Tour schlängeln wir uns von der Riviera der Ostschweiz, dem Walensee südwärts über die ersten Alpenpässe (Foopass und Panixer) wieder hinunter in das Tal des vorderen Rheins nach Ilanz.

Montag:

Nach einer gemeinsamen Bahnfahrt über Zürich an den Walensee gönnen wir unseren Wanderschuhen einen ersten kleinen Ausflug vom Bahnhof Ziegelbrücke bis zur Schiffsanlegestelle in Weesen. Gemütlich tuckern wir über den Walensee immer begleitet von der beeindruckenden Bergkulisse am Nordufer des Sees. Nach ca. 45 Minuten erreichen wir unser Ziel (Quinten). Ab hier dürfen wir für die nächsten 10 km nochmals Wanderluft schnuppern, bevor wir unser Tagesziel in Walenstadt erreichen.

Dienstag:

Die erste „richtige“ Wanderung über knapp 20 km ist eine leichte, aber interessante Höhenwanderung über der rechten Talseite des Seeztals. Vorbei an der vermutlich ätesten Kapelle im Sarganserland (St. Georg) geht es auf halber Höhenlage bis nach Sargans. Vorbei an einigen Stationen des Sarganser Kulturpfades finden wir unser heutiges Quartier.

Mittwoch:

Nachdem wir ausgiebig gefrühstückt haben, fahren wir mit dem Bus zum Start unserer heutigen Tour über den Foopass (2223m). Auf dieser ca. 8-stündigen Tour erleben wir prächtige Einsichten in das UNESCO-Welterebe Tektonikarena Sardona. Hier blickt man direkt auf das Kernstück dieser beispielhaften Gebirgsbildung. In Elm angekommen, können wir durch das berühmte Martinsloch, das aus den Felsen der Tschingelhörner herausgewittert wurde, in den hoffentlich blauen Himmel schauen.

Donnerstag:

Heute wartet die Königsetappe unser Tour. Wir folgen ca. 24 km dem Weg, den der Russische General Suworow im Jahre 1799 mit seiner Armee gegangen ist. Wir steigen noch 200m höher als gestern, bevor wir uns bei jedem Wetter eine gemütliche Rast in der Panixerhütte gönnen. Auf schmalen Pfaden durch eine wilde und einsame Landschaft erreichen wir den kleinen Bergort Pigniu, wo wir hoch über dem Rheintal den Höhepunkt unserer Tour ausklingen lassen. Es gibt auch auf dieser Tour keine Kletterstellen aber zur Überwindung
dieser Brücke
Suworow_Steg
und dieses Bandes
panixerpass_img_2430_31-08-2009 ist Trittsicherheit und ein gewisses Mass an Schwindelfreiheit erforderlich.

Freitag:

Duch die bewaldeten Südhänge des Rheintales erreichen wir nach etwa 10 km den 600 m tiefer liegenden Bahnhof von Ilanz, von dem wir uns auf die Heimreise machen. Lassen Sie sich nochmals überraschen von der interessanten Bahnfahrt und erleben Sie auf der Heimfahrt eine wilde Schlucht mit einem reissenden Fluss, weissen Steilwänden und weiten Wäldern. Den „Grand Canyon der Schweiz“.
[tab: Karte]
[map maptype=OSM gpx=“/nixdrin96/uploads/Ziegelbrücke_Ilanz.gpx“ elevation=yes style=“width:640px; height:500px; border:1px solid gray;“]
[tab: Info]
3 Sterne
[tab: Anmeldung]
Vom Walensee zum Vorderrhein nach Ilanz

[tab:Anfahrt]
Wir treffen uns im Bahnhof Ziegelbrücke. Bei Interesse für eine gemeinsame Anfahrt bitte melden:
Email senden
[map lat=47.13624 lon=9.05971 z=15 maptype=OSM marker=“yes“ style=“width:800px; height:600px; border:1px solid gray; float:left;“]
[tab:END]